Gründerhelden.de

Beratung

Businessplan – was muß ich über Nutzen und Inhalt wissen?

27. November 2011 von Gruendung2000 in Beratung, Lexikon mit 0 Kommentaren

Businessplan1 300x205 Businessplan – was muß ich über Nutzen und Inhalt wissen?Für Existenzgründer ist ein sogenannter besonders wichtig. In diesem wird alles aufgezeichnet, was mit dem zukünftigen Unternehmen zu tun hat. Er setzt sich aus Vorüberlegungen zu der Geschäftsidee, der Umsetzung und Finanzplanung sowie einem Marketing- und Vertriebsplan zusammen. Ziel ist es, dass Kapitalgeber von dem Unternehmen überzeugt werden und die Gründer selbst einen Leitfaden erstellen, mit dem sie ihre einzelnen Schritte planen und kontrollieren können. Für die Erstellung eines Businessplans gelten strenge Standards und Normen, der Umfang richtet sich nach der Größe des Gründungsvorhabens. Das heißt also, dass ein mindestens fünf Seiten haben muss, aber auch bis zu 40 Seiten umfassen kann.

Formaler Aufbau eines Businessplans

Die formalen Standards für den Businessplan sind für Kapitalgeber wie Banken oder Business Angels entscheidend, die mehrere solcher Geschäftspläne lesen. So können sie die einzelnen Pläne leichter und schneller miteinander vergleichen. Je nach Branche und Geschäftsidee kann es aber auch Modifikationen bei dem Businessplan geben. Der allgemeine Aufbau eines solchen Plans sieht so aus:

 

Deckblatt – beinhaltet Name des Unternehmens, Branche, Gesellschaftsform und Gründungsmitglieder oder mehrere Gründungsmitglieder

Inhaltsverzeichnis

Zusammenfassung des Vorhabens – wird auch als Executive Summary bezeichnet

Teamprofil, das auch die Qualifikationen und die berufliche Erfahrung des Teams beinhaltet

Umreißen der Geschäftsidee

Beschreibung des Marktumfelds

Planung des Personals

Vorstellung der Vertriebsstrategien und des Marketingvorhabens

Analyse der Chancen und Bewertung der Risiken

Finanzplanung mit notwendigen Investitionen und Vorstellungen zum Umsatz/Gewinn

 

Grafiken machen den Businessplan noch anschaulicher, vor allem bei schwerer zu verstehenden Sachverhalten. Insgesamt sollten Gründer bei der Formulierung auf verständliche Texte achten und nicht in die branchentypische Fachterminologie verfallen. Kapitalgeber sind keine Experten in allen Branchen und wollen die Unternehmensgründung nachvollziehen.

Tipps für die Erstellung eines Businessplans

Für Gründer, die einen solchen Plan erstellen müssen, gibt es glücklicherweise viele Hilfestellungen. Zum einen können Sie sich bei der Arbeitsagentur, der IHK oder Branchenverbänden beraten lassen. Auch die Anmeldung zu einem Gründerwettbewerb ist sinnvoll, da in den im Vorfeld stattfindenden Seminaren viele wichtige Tipps zur Erstellung des Unternehmensplans gegeben werden. Im Internet finden Sie außerdem viele Muster und Vorlagen, die als Leitfaden für die Erstellung dienen. Schließlich gibt es auch professionelle Anbieter, die diese wichtige Aufgabe gegen Bezahlung vornehmen.

Bildnachweis: © definitionen – Fotolia.com

Tagged , , ,

Jetzt weiterempfehlen:

Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*