Gründerhelden.de

Lexikon

Definition Arbeitsvertrag – Was ist zu beachten?

7. November 2011 von Gruendung2000 in Lexikon mit 0 Kommentaren

Arbeitsvertrag Definition 300x200 Definition Arbeitsvertrag   Was ist zu beachten?Der Arbeitsvertrag ist eine Vereinbarung zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Der Inhalt des Vertrages bezieht sich auf die zu erbringende Leistung durch den Arbeitnehmer und die Entlohnung durch den Arbeitgeber. Der Arbeitsvertrag kann formlos geschlossen werden. Dennoch haben sowohl Arbeitnehmer als auch Arbeitgeber Anspruch auf die schriftliche Dokumentation der Arbeitsbedingungen.

 

Gesetzliche Bestimmungen zum Arbeitsvertrag

Bei der Schließung des Arbeitsvertrages schränken Gesetze die Vertragsgestaltung zugunsten beider Parteien ein. Die Interessen von Arbeitgeber und Arbeitnehmer sollen demnach gewahrt werden. Spielraum für den Vertrag gibt es dennoch. Die gesetzlichen Bestimmungen bestimmen unter anderem die Arbeitszeit, die Fürsorgepflicht des Arbeitgebers oder das Arbeitsumfeld. Wie umfangreich der Arbeitsvertrag gestaltet wird, hängt von der Tätigkeit und der Art des Beschäftigungsverhältnisses ab. So gelten für Angestellte andere Rechte und Pflichten als für Freiberufler. Die Formulierungen zu den einzelnen Vertragspunkten müssen Arbeitnehmern und Arbeitgeber sorgfältig prüfen. Bei Verträgen im Rahmen eines Tarifvertrages orientiert sich der Arbeitgeber an den dafür vorgesehenen Bestimmungen.

 

Inhalte des Arbeitsvertrages

Der Arbeitsvertrag beinhaltet ein Mindestmaß an Vorgaben. Das sind im Einzelnen: die Namen der Vertragsparteien, Beginn und gegebenenfalls das Ende der Vertragslaufzeit, die Arbeitszeiten, den Arbeitsort, die Tätigkeit, die Höhe des Entgeltes und der Zuschläge, den Urlaubsanspruch, die Kündigungs- und Haftungspflichten. Bei Auszubildenden, Jugendlichen, Geringverdienern oder Zeitarbeitern gelten verschiedene Rechte und Pflichten. Der Arbeitnehmer hat zudem immer das Recht, einen schriftlichen Beleg über die Arbeitsbedingungen zu erhalten. Selbst wenn kein Arbeitsvertrag geschlossen wurde. Diesen Beleg muss der Arbeitgeber spätestens einen Monat nach Arbeitsbeginn aushändigen. Ist das nicht der Fall, kann das Arbeitsverhältnis für ungültig erklärt werden.

Bildnachweis: © cohelia – Fotolia.com

Tagged , , ,

Jetzt weiterempfehlen:

Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*