Gründerhelden.de

Die Gewerbeanmeldung – so geht’s!

Gewerbeanmeldung 200x300 Die Gewerbeanmeldung   so gehts!Gründet Ihr ein Unternehmen, müsst Ihr in Euerer zuständigen Gemeinde ein Gewerbe anmelden. Von diesem Umstand sind lediglich Freiberufler ausgeschlossen. Die Gewerbeanmeldung kann bereits online ausgefüllt werden. Somit erspart Ihr Euch lange Wartezeiten vor Ort. Es werden Gebühren fällig, welche im Schnitt bei etwa 30 Euro liegen. Unter Umständen wird Euere Gemeinde ein polizeiliches Führungszeugnis anfordern. In der Gewerbeanmeldung müsst Ihr Euere Tätigkeit detailliert beschreiben. Die Gewerbeanmeldung wird nach der Ausstellung von der Gemeinde automatisch an IHK, Handwerkskammer, Finanzamt oder Berufsgenossenschaft verschickt.

Hier lauert gleich der erste kleine Fallstrick. Überlegt euch gut, welche Tätigkeitsbeschreibung aufgenommen werden soll. Zum einen kosten spätere Änderungen wieder eine kleine Gebühr und zum anderen können durch das Fehlen von relevanten Inhalten eureres Gewerbes später Probleme entstehen.

Der Weg zum Finanzamt

Auch das Finanzamt muss von Euerer geplanten Existenzgründung wissen. Hierfür ist der Fragebogen zur steuerlichen Erfassung auszufüllen. Diesen Fragebogen bekommen Gründer von ihren Finanzämtern automatisch nach dem Zusenden der Gewerbeanmeldung zugeschickt. Freiberufler müssen sich selbst ans Finanzamt wenden, um ihre Steuernummer erteilt zu bekommen.

Das Handelsregister

Gründer, welche nicht als Kleingewerbe oder GbR auftreten, müssen einen Eintrag in das Handelsregister vornehmen lassen. Dieser ist notariell zu beglaubigen. Die Handelsregisteranmeldung ist bei der Handwerksammer und beim Handelsgericht einzureichen. Entspricht der Vertrag den rechtlichen Grundlagen und habt Ihr die Gerichtskosten bezahlt, beträgt die Bearbeitungszeit im Schnitt vier Werktage.

Die Berufsgenossenschaft

Plant Ihr, Mitarbeiter einzustellen, müsst Ihr Euere Angestellten vor Geschäftsstart der Berufsgenossenschaft melden. Die Berufsgenossenschaft ist Träger der gesetzlichen Unfallversicherung. Die Genossenschaft wird Euch einen Fragenbogen zuschicken, welchen Ihr ausfüllt und zusammen mit einer Kopie der Gewerbeanmeldung an die Berufsgenossenschaft zurückschickt.

Dann könnt ihr loslegen eure Geschäftsidee umzusetzen und erfolgreich in das Abenteuer Selbständigkeit zu starten.

Bei Euerem erfolgreichen Weg in die Selbstständigkeit helfen Euch zum Beispiel auch die folgenden Links:

Bildnachweis: © N-Media-Images – Fotolia.com