Gründerhelden.de

Lexikon

Nebenberuflich selbstständig machen und Unternehmen gründen – Hier die Tipps dazu!

27. Mai 2012 von Gruendung2000 in Lexikon mit 0 Kommentaren

nebenberuflich Selbst%C3%A4ndig 300x150 Nebenberuflich selbstständig machen und Unternehmen gründen   Hier die Tipps dazu!Für angehende Existenzgründer ist der Weg in die Selbstständigkeit aus der nebenberuflichen Tätigkeit heraus oft einfacher als Einstieg. Dabei profitieren die Gründer von der finanziellen Sicherheit, die sich aus dem Hauptberuf als Angestellter ergibt und von der Möglichkeit, die Geschäftsidee sorgfältig zu testen. Allerdings liegt der Nachteil auf der Hand: Wer sich nebenberuflich selbstständig machen will, muss viel Disziplin aufbringen, denn ein Unternehmen neben dem Hauptjob zu gründen, ist sehr zeitaufwändig. Auf der anderen Seite kann man auch aus der Arbeitslosigkeit heraus nebenberuflich selbstständig werden. Voraussetzung ist, dass diese Tätigkeit nicht mehr als 15 Stunden in der Woche in Anspruch nimmt. Informieren Sie sich beim Arbeitsamt über die Konditionen und die Anmeldung.

Welche Vorteile hat die nebenberufliche Selbstständigkeit?

Wer sich neben dem Hauptjob nebenberuflich selbstständig macht, kann die wirtschaftliche Tragfähigkeit der Unternehmensidee ausloten, ohne das finanzielle Risiko bei einer Vollerwerbsgründung eingehen zu müssen. Außerdem lässt sich das Einkommen, das Sie im Hauptjob verdienen, für die Finanzierung der Selbstständigkeit nutzen. Sie sind also nicht abhängig von Kapitalgebern wie Banken oder Business Angels, die für die Fördermittel verzinste Rückzahlungen oder Unternehmensanteile verlangen. Ein weiterer Vorteil der nebenberuflichen Selbstständigkeit liegt auch darin, dass Sie viel mehr Zeit in das Geschäftsvorhaben investieren können. Mit dieser Art der Selbstständigkeit sichern Sie sich aber auch ab. Sollten Sie Ihren Hauptjob verlieren, können Sie die nebenberufliche Selbstständigkeit bequem in eine hauptberufliche Selbstständigkeit umwandeln. Schließlich entscheiden sich viele für diese Art der Existenzgründung, weil sie damit auf lange Sicht ihr Einkommen im Hauptjob erhöhen können.

Nachteile dieser Existenzgründungsform

Die Hobbys, die Familie und allgemein das Privatleben werden unter der Doppelbelastung leiden. Vor allem am Anfang, wenn der Aufbau der nebenberuflichen Selbstständigkeit besonders viel Zeit beansprucht. Bevor Sie diese Herausforderung annehmen, sollten Sie sich genau überlegen, wie viel Zeit Sie für das Gründungsvorhaben aufwenden können. Darüber hinaus kommt es auch immer auf die Branche an, wie erfolgreich das Vorhaben und die Zusammenarbeit mit den Kunden verlaufen. Viele Partner, Lieferanten oder Kunden stehen der nebenberuflichen Selbstständigkeit nämlich skeptisch gegenüber. Denn Sie können nicht immer zeitnah auf die Kundenwünsche und Probleme eingehen, wenn Sie täglich mehr als acht Stunden im Hauptjob eingespannt sind. Wenn Sie schließlich anfangs Geld über einen Kredit in die Gründung investiert haben, müssen Sie bei einem Scheitern damit rechnen, dass Sie mit Ihrem Gehalt für die Schulden aufkommen müssen.

Bildnachweis: © Connfetti – Fotolia.com

Tagged ,

Jetzt weiterempfehlen:

Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*