Gründerhelden.de

Lexikon

Was ich über Social Media wissen sollte!

13. November 2011 von Gruendung2000 in Lexikon mit 0 Kommentaren

Social Media 300x240 Was ich über Social Media wissen sollte!Unter Social Media verstehen sich alle Medien, die in digitaler Form zum Kommunikations- und Datenaustausch dienen. Durch den Einsatz von Social Media ist es Unternehmen und Einzelpersonen möglich, eine Bandbreite von Menschen schnell und unkompliziert zu erreichen. Aus einem vormals bestehenden Monolog in der Darstellung ist ein Dialog geworden. Dabei stehen Sender und Empfänger auf derselben Ebene. Texte, Bilder und Video- sowie Audio-Dateien gehören zum Datenaustausch. Kommunikationsplattformen dienen dabei dem sozialen Austausch.

Anwendungsbereiche im Social Media

Social Media findet sich in zwei Formen: Soziale Medien, die der Kommunikation dienen und Medien, die vor allem den Schwerpunkt auf Inhalte legen. Allerdings bezeichnet Social Media keine Massenmedien. Nur digitale Kommunikationskanäle kommen zum Einsatz. In Unternehmen umschließt die Anwendung vor allem das Social Media Marketing, Monitoring, den Vertrieb sowie das Personalmarketing. Selbst Unternehmen verlassen sich mittlerweile intern auf die Ausnutzung dieser Medienform. Kommunikation zwischen den Mitarbeitern sowie ein zuverlässiges und erfolgreiches Wissensmanagement sind die Schwerpunkte. Bei privaten Nutzern hat sich Social Media erfolgreich durchgesetzt. In der Freizeit nehmen die Aktivitäten in diesem Bereich vor allem bei Jugendlichen einen großen Teil der Zeit ein. Neben dem Austausch dienen die Plattformen hier als Möglichkeit der Selbstdarstellung.

Kritik des Social Media

Kritik am Social Media besteht vor allem aufgrund der Medien selbst. Kommunikationsplattformen wie Facebook, StudiVz, Chatrooms und Foren sind durch Sicherheitsmängel seit den Gründungen immer wieder in die Kritik geraten. Informationen über die Mitglieder einer Social Media Gemeinschaft gelangen durch Mängel in der Datensicherheit oder vorsätzlichen Eingriff leicht an Dritte. Bei einem Testversuch der Stiftung Warentest im Jahre 2010 wurde deutlich, wie gering der Datenschutz bei manchen sozialen Netzwerken ist. Gerade für private Nutzer kann das zu einem Problem führen, da ein selbsttätiges Eingreifen bei Problemen nicht möglich ist. Vor allem die Spiele, die in den Netzwerken angeboten werden, enthalten mögliche Sicherheitslücken. Bei Anwendungen (Apps) für das Handy verringern sich die Gefahren nicht.

Bildnachweis: © onflying – Fotolia.com

Tagged , ,

Jetzt weiterempfehlen:

Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*